Sängerausflug vom 30.06. bis 03.07.2011 in den Harz 
Kyffhäuser
Stolberg
Rappbodetalsperre
Drei-Annen-Hohne
Brocken
Wernigerode
Thale
Gernrode
Quedlinburg
Duderstadt
Kassel
Brocken-Querbahn
Hexentanzplatz
Rosstrappe
Wasserspiele
Walpurga, die Hexe
MGV Combo
Ritter von Kyffhausen
Hotel Drei Annen

Am 30. Juni war es endlich soweit. 6.50 Uhr ab Raiffeisenkasse und 7.00 Uhr ab Mehrzweckhalle. Über die A71 fuhren wir Richtung Suhl über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze. Als bei der Ausfahrt aus dem Rennsteigtunnel das Wetter sich noch immer nicht weltbewegend zeigte, wurde das erste Frühstück immer wieder verschoben und dann am Kyffhäuser-Denkmal nachgeholt.
Teilnehmer an der Fahrt in den Harz

Bilder von der Abfahrt

Das Kyffhäuserdenkmal (auch Barbarossadenkmal oder Kaiser-Wilhelm-Denkmal) ist ein Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf der Kuppe des Kyffhäuserberges am östlichen Rand der ehemaligen Reichsburg Kyffhausen. Es liegt in der Gemarkung von Steinthaleben bei Bad Frankenhausen (Thüringen) und wurde 1890 bis 1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. errichtet. Es ist nach dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig und dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica das drittgrößte Denkmal Deutschlands.
mehr Informationen bei wikipedia

Bilder vom Kyffhäuser-Denkmal

weitere Bilder

Stolberg
(Harz) ist ein Ortsteil der Gemeinde Südharz im Landkreis Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt. Der Ort ist Luftkurort sowie Historische Europastadt und liegt im Südharz. Markenzeichen des 1400 Einwohner zählenden und 300 m ü. NN gelegenen Ortes sind die vielen Fachwerkhäuser im Renaissancestil.
mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von Stolberg

weitere Bilder
Die Rappbode-Talsperre ist die größte Talsperre im Harz und zugleich die Talsperre mit der höchsten Staumauer in Deutschland. Sie gehört zusammen mit weiteren Talsperren und Rückhaltebecken zum Hochwasserschutzsystem im Ostharz.
mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von der Rappbode-Talsperre

Die Harzquerbahn verbindet als Schmalspurbahn in Meterspur die Städte Nordhausen in Thüringen und Wernigerode in Sachsen-Anhalt. Die Strecke ist eingleisig, nicht elektrifiziert und wird von den Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) betrieben.
mehr Informationen bei wikipedia


Der Brocken ist mit 1.141,1 m ü. NN der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Mittelgebirges Harz. Er erhebt sich nahe Wernigerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Vom Brocken, einem der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands, kann man bei guten Sichtbedingungen bis zum Großen Inselsberg in Thüringen, zum Köterberg im Weserbergland und zum Petersberg nördlich von Halle an der Saale schauen. Zum Berggipfel fährt seit 1899, mit Unterbrechung in Folge der Deutschen Teilung, die schmalspurige Brockenbahn. Auf dem Berg befinden sich mehrere Sendeanlagen.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von der Fahrt auf den Brocken

weitere Bilder

Wernigerode ist eine Stadt im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt). Nach Hermann Löns wird Wernigerode auch als Die bunte Stadt am Harz bezeichnet.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von Wernigerode

weitere Bilder

Thale ist eine Stadt im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und liegt am nordöstlichen Rand des steil abfallenden Harz-Gebirges. Oberhalb von Thale beginnt das Bodetal.

mehr Informationen bei wikipedia

Die Roßtrappe ist ein 403 m hoher Granitfels im Harz.

mehr Informationen bei wikipedia

Der Hexentanzplatz ist ein Plateau (454 m ü. NN), hoch über dem Bodetal, gegenüber der Roßtrappe in Sachsen-Anhalt gelegen.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von Thale, der Roßtrappe und vom Hexentanzplatz

weitere Bilder


Gernrode
ist ein Ortsteil der Stadt Quedlinburg und liegt am nordöstlichen Rand des Harzes im Landkreises Harz in Sachsen-Anhalt. 961 wurde Gernrode erstmals urkundlich erwähnt und erhielt im Jahr 1539 das Recht, Wappen und Siegel zu führen, was heute häufig mit einer Stadtrechtsverleihung gleichgesetzt wird. Die Stadt war fast 700 Jahre lang der Sitz eines erst geistlichen, nach der Reformation freiweltlichen Damenstiftes.
In der Altstadt mit ihren verwinkelten Straßen befinden sich viele Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten der Stadtgeschichte. Am kleinen Markt liegt das Rathaus aus der Zeit des Historismus, westlich davon der romanische Turm der ehemaligen Marktkirche St. Stephanus, sowie die bekannteste Sehenswürdigkeit, die romanische Stiftskirche St. Cyriacus. Die Stiftskirche St. Cyriacus befindet sich an der Südroute der Straße der Romanik.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von Gernrode

weitere Bilder


Quedlinburg
ist eine Stadt an der Bode nördlich des Harzes im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt). 994 mit dem Stadtrecht versehen, war die Stadt vom 10. bis zum 12. Jahrhundert Sitz der zu Ostern besuchten Königspfalz weltlicher Herrscher und fast 900 Jahre lang eines (zunächst geistlichen, nach der Reformation freiweltlichen) Damenstiftes.
Quedlinburgs architektonisches Erbe steht seit 1994 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und macht die Stadt zu einem der größten Flächendenkmale in Deutschland.
In der historischen Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich 1200 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten. Am Markt liegt das Renaissance-Rathaus mit der Roland-Statue, südlich davon der Schlossberg mit der romanischen Stiftskirche und dem Domschatz als Zeugnisse des Quedlinburger Damenstiftes. Auch der Münzenberg mit der romanischen Klosterkirche St. Marien und im Tal dazwischen die romanische St. Wiperti, der sich anschließende Abteigarten und der Brühl-Park gehören zum Weltkulturerbe.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von Quedlinburg

weitere Bilder


Drei Annen Hohne
ist eine Ortschaft, die zu Wernigerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt gehört und am Rande des Nationalparks Harz liegt.
Beim Bau der Harzquerbahn und Brockenbahn wurde ein Haltepunkt für das Forsthaus Hohne und das gräflich-stolbergische Chaussee- und spätere Gasthaus Drei Annen eingerichtet, der zunächst die Bezeichnung Signalfichte trug. Nachdem die Fichte an der Kreuzung der Hagenstraße mit der Chaussee Elbingerode–Ilsenburg den Witterungsunbilden zum Opfer gefallen war, erhielt die Bahnstation die Bezeichnung Drei-Annen-Hohne, die in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts auch auf die gleichnamige kleine Siedlung am Bahnhof mit dem heutigen Hotel „Kräuterhof“ überging.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder vom Hotel


Duderstadt
ist eine Stadt im Landkreis Göttingen im südöstlichen Niedersachsen. Das mittelalterliche Stadtbild wird geprägt von rund 600 Bürgerhäusern verschiedener Stilepochen – überwiegend Fachwerkhäusern – den beiden großen Stadtkirchen St. Cyriakus und St. Servatius mit ihren mächtigen Türmen, dem Westerturm mit seiner prägnant gedrehten Spitze, der restaurierten Stadtmauer sowie dem Rathaus, einem der ältesten Deutschlands.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder aus dem sonnigen Duderstadt


Bad Wilhelmshöhe ist ein Stadtteil von Kassel (Nordhessen, Deutschland). International bekannt ist Bad Wilhelmshöhe vor allem durch den im Habichtswald liegenden Bergpark Wilhelmshöhe, in dem die Kasseler Wasserspiele stattfinden, und seinen besonderen Charme, als Badeort ein Teil der Großstadt Kassel zu sein.

mehr Informationen bei wikipedia


Der Herkules ist eine Kupferstatue des antiken Herakles (lat. Hercules, eingedeutscht Herkules) im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel (Nordhessen, Deutschland). Die Statue, die als ein Wahrzeichen der Stadt Kassel gilt, befindet sich an der Spitze einer Pyramide, die auf dem Oktogon, dem Riesenschloss steht. Heute steht der Name „Herkules“ nicht nur für das Standbild, sondern das gesamte Bauwerk, welches auch den Ausgangspunkt der sommerlichen Wasserspiele im Bergpark bildet. Das Oktogon und der Herkules gehen auf verschiedene Bauphasen zurück.

mehr Informationen bei wikipedia

Bilder von den Wasserspielen

weitere Bilder